Am Rande Die wichtigsten Beiträge

Das schlimmste noch realistische Szenario – was könnte uns in Zukunft drohen?

Muss nicht sein, kann aber sein: Der totalitäre Polizeistaat
Muss nicht sein, kann aber sein: Der totalitäre Polizeistaat

von Benjamin Garherr – ein Vortrag

Was ist eigentlich so schlimm daran, wenn man sich nicht für Politik interessiert? Nichts, bis auf die Kleinigkeit, dass dieses Land im Schlimmsten Falle unterzugehen droht. Im Sinne einer Apokalypse? Nein! Aber es drohen Bürgerkriege, Staatsterror und Massenverarmung. Nicht morgen, nicht übermorgen, aber in 10 bis 20 Jahren könnte es so weit sein.

Verschwörungstheorie? Nein, einfach gesunder Menschenverstand. Schau mal: Kennst du diese schlechten Filme, in denen Konzerne die Welt beherrschen? Wir sind schon mitten auf dem Weg dort hin. Nur 147 Konzerne beherrschen dreiviertel der Weltwirtschaft – wissenschaftlich erwiesen durch Forscher der ETH Zürich. In Afrika, Asien und Südamerika terrorisieren Konzerne bereits jetzt schon mit mordenden Söldnern oder lokalen Milizen die Menschen, die ihnen im Weg stehen. Viele Konzerne agieren nicht nur mit Papier und Stift, sondern auch mit Macheten und Gewehren. Das ist dort bereits heute Realität und absolut keine Verschwörungstheorie. Auf europäischer Ebene haben die Konzerne die EU bereits komplett unterwandert. Immer wieder siehst du es doch selbst, wenn du den Fernseher einschaltest: Lobbyist A schreibt Gesetz XY und Lobbyist B schreibt Gesetz XZ – und meist werden diese unverändert von den Politikern übernommen. Natürlich nahezu immer zu Lasten von uns einfachen Menschen. Egal ob Chemie, Pharma, Finanzen oder Ernährung: Die Konzerne weichen ein Gesetz nach dem anderen auf und verhindern wiederum andere Gesetze, die die Politstatisten großartig in der Presse ankündigen. Achja, die Presse: In Deutschland gehören nahezu alle Mainstream Medien vier superreichen Familien. Ist irgendjemand so naiv zu glauben, dass die Mainstream Medien bei solch einer Konstellation wirklich dem eigenen Anspruch gerecht werden, neutral zu berichten? Anscheinend schon – noch immer werden die Mainstream Medien millionenfach konsumiert. Bequemlichkeitsverblödung ist leider in.
Aber der Preis ist hoch: Schon viele Politiker geben offen zu, das internationale Investoren die Jury sind – und damit nicht mehr wir, das dumme Wahlvolk. Wie kann man nur so naiv sein und an eine Demokratie glauben, wenn man sich doch eigentlich bewusst ist, dass man nichts zu sagen hat: Volksabstimmungen, die dem Bürger etwas Souveränität geben würden, werden verhindert und nahezu alle Parteien unterschieden sich lediglich nur im Namen – nicht aber in ihrer Buckelei vor den Konzernen und in ihrer Buckelei vor den Mainstream Medien. Lügen vor der Wahl sind strafrechtlich völlig irrelevant und selbst ein Eidbruch führender Politiker ist absolut ohne strafrechtliche Konsequenz.
Bewerte die Taten und eben nicht die leeren Worten der Politik: Die SPD hat für das sogenannte Freihandelsabkommen CETA, das eigentlich ein Konzernermächtigungsgesetz ist, den Weg freigemacht. Sie hat Hartz IV beschlossen und Steuern für Reiche gesenkt. Was hat das mit sozialer Arbeiterpartei zu tun? Nichts – eben.
Die Konzerne weichen Verbraucherschutz, Umweltschutz und Sozialstandards auf. Sie vermeiden Steuern und lassen gerade die Ärmeren und die Mittelschicht die Lasten der Gesellschaft zahlen. Im Auftrag ihrer raffgierigen Besitzer versuchen sie, die Vermögen von unten nach oben zu verteilen. Mit Erfolg: Die sieben reichsten Deutschen besitzen genauso viel wie die ärmeren 40 Millionen Bürger. Beziehungsweise besitzen die reichsten 62 Menschen der Welt genauso viel wie die ärmeren 3,6 Milliarden ärmeren Menschen der Welt. Und wenn du denkst, dass es nicht schlimmer wird, dann mach die Augen auf und schau nach Griechenland. Hungernde Kinder, um sich greifende Arbeitslosigkeit und Obdachlosigkeit. Menschen mit schwersten Krankheiten, die aus finanziellen Gründen nicht behandelt werden. Eine Extremisierung an den Rändern und ständige Straßenschlachten: Das ist dort Alltag. Wenn wir nicht dringend aufpassen, dann werden wir in einer turbokapitalistischen Welt aufwachen, in der wenige Superreiche das Monopoly Spiel des Turbokapitalismus für sich entschieden haben werden.

Die Regierungen werden dann noch schlimmer von ihnen abhänig sein, als sie es heute eh schon sind.
Und wenn es dir dann nicht passt? Dann hast du Pech gehabt: Der Staat baut derzeit eine Überwachungs-und Kontrollinfrastruktur auf, die George Orwells 1984 alt aussehen lässt. Und wenn diese Polizeistaat-Infrastruktur in die falschen Hände gerät, haben wir ein ganz dickes Problem. Die werden schon nicht so skrupellos sein, wirst du dir denken.
Aber: Schon heute ist die westliche Politik völlig skrupellos: Dutzende Kriege wurden unter falschen Vorwänden geführt. Alleine die USA brachten seit Ende des zweiten Weltkrieges zwischen 20-30 Millionen Menschen um. Glaubst du ernsthaft, dass derart skrupellose Leute, die über Millionen von Leichen gehen, im Notfall bei uns halt machen werden?